Ihre Kundennummer ist nicht mehr aktiv

Die von Ihnen bisher gewählte Kundennummer ist nicht mehr aktiv. Um sich in den Shop einloggen zu können, aktivieren Sie bitte eine der unten aufgeführten Kundennummern.

Auswahl aktive Kundennummer

    Keine aktive Kundennummer verfügbar

    Die von Ihnen ausgewählte Kundennummer ist nicht mehr aktiv. Bitte wenden Sie sich an Ihren Administrator oder an Ihre EM Niederlassung.

    ×

    Gesunde und saubere Raumluft

    Zurück zur Übersicht Blog
    Aktuelles

    Vier Lösungen für ein gesundes Raumklima

    Wenig Dinge sind wichtiger als die Luft, die wir einatmen. Vor allem, wenn wir uns in geschlossenen Räumen aufhalten. Entscheidend für ein optimales Raumklima sind mehrere Aspekte. Ein wichtiger Punkt aber gleich vorweg: Klimaprodukte filtern keine Coronaviren. Dennoch ist der Einsatz gerade jetzt eine vernünftige Entscheidung für die Gesundheit und trägt wesentlich zur Verbesserung des Wohlbefindens bei.

    Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit begünstigt die Schimmelbildung. Eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit kann die Schleimhäute austrocknen. Den richtigen Mittelweg finden Sie mit einem Klimaprodukt aus unserem Sortiment.

    Besuchen Sie den EM.Webshop und machen Sie sich einen Eindruck über unser umfangreiches Sortiment an Raumluft-Produkten.

    Die ideale Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit

    Wie ermittle ich überhaupt das ideale Raumklima? Ein Thermo-Hygrometer misst die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit. Ideal ist eine Luftfeuchtigkeit zwischen 30 und 50 Prozent, bei einer Raumtemperatur von 20 bis 23 Grad. Experten raten vor allem bei einer Luftfeuchtigkeit von unter 30 Prozent und einer Raumtemperatur von 20 bis 21 Grad die Räume zu befeuchten. Es wird jedoch auch davon abgeraten Räume zu überfeuchten. Dies begünstigt Hausstaubmilben und Schimmel.

    Die Sauberkeit der Raumluft ist ebenso entscheidend. Pollen, Keime, Sporen, Staub und andere Fremdstoffe belasten nachweislich die Luftqualität und folglich die Lebensqualität. Selbst bei sehr trockenen Räumen mit einer Luftfeuchtigkeit von unter zehn Prozent wird das Wohlergehen durch eine staubfreie Luft spürbar verbessert.

    Für jedes Raumklima im Büro oder den eigenen vier Wänden gibt es eine Lösung. Wir unterscheiden vier Gerätetypen.

    Luftbefeuchter erhöhen die Luftfeuchtigkeit im Raum.

    Manche Modelle mit integrierten Hygrostaat passen die Abgabe der Luftfeuchtigkeit automatisch an. So wird der erwünschte Zustand nicht über- oder unterschritten. Für Geräte ohne internen Feuchtigkeitssensor hilft ein separater Hygrometer, um die Befeuchtung entsprechend anzupassen. Für jede Raumgrösse gibt es auch ein passendes Behältervolumen.

    Vernebler

    Ein mit Ultraschall schwingendes Membran teilt das Wasser in kleinste Tröpfchen und verteilt es für die Verdunstung mit einem Ventilator im Raum. Diese Ultraschallvernebler bieten eine hohe Leistung und sind gleichzeitig sehr sparsam beim Stromverbrauch. Zur Entkalkung des Geräts ist eine entsprechende Kartusche integriert.

    Verdampfer

    Wir empfehlen diese Geräte vor allem Allergikern, da der Verdampfer einen keimfreien Wasserdampf erzeugt. Für konstante Ergebnisse sollten Sie ein separates Hygrometer nutzen und die Heizplatte in regelmässigen Abständen entkalken.

    Verdunster

    Beim Verdunster wird die Raumluft durch befeuchtete Matten gezogen, welche effizient und stromsparend die Feuchtigkeit an die Luft abgeben. Der Raum kann bei dieser Methode nicht überfeuchtet werden. Eine regelmässige Reinigung des Geräts und ein periodischen Austausch der Filtermatten wird empfohlen. Somit verhindern Sie die Schimmelpilzbildung und die Vermehrung von Bakterien.

    Luftentfeuchter

    Luftentfeuchter werden folglich genutzt, um Räume von zu viel Luftfeuchtigkeit zu befreien. Diese Geräte kommen beispielsweise bei Neubauten oder nach Wasserschäden zum Einsatz.

    Unsere Luft kann aus mehreren Gründen belastet sein. Schadstoffe, Rauch, Pollen, Tierhaare, Staub, Schimmel oder Bakterien sorgen in geschlossenen Räumen für eine schlechte Atmosphäre. Da wir alle viel Zeit in den eigenen vier Wänden oder dem Büro verbringen, ist das Thema besonders wichtig. Eine schlechte Luftqualität kann vor allem für Allergiker gefährlich sein. Selbst regelmässiges Lüften hilft nicht. Unsere Luftreiniger und Luftwäscher sind eine gute Lösung. Vor allem freistehende Luftreiniger können die Raumluft dauerhaft bis zu 99 Prozent von Partikeln befreien.

    Luftreiniger – ein Muss für alle Allergiker

    Wie unterscheiden sich Luftreiniger und -wäscher? Der Luftreiniger entfernt Schadstoffe aus der Luft. Er arbeitet im Gegensatz zum Luftwäscher viel intensiver daran, Pollen, Tierhaare, Pilzsporen und Schadstoffe aus der Luft zu beseitigen. Dies gelingt dem Luftreiniger deutlich besser. Der Luftwäscher beseitigt oft nur grössere Fremdkörper.

    Luftreiniger arbeiten mit diversen Filtern. Dazu gehört sehr oft der sogenannte HEPA-Filter. Dieser hocheffiziente Luftteilchenfilter entfernt Partikel von bis zu 0.1 Mikrometer aus der Luft. Der HEPA-Filter klärt aber auch Feinstaub (0,1 - 10 Mikrometer), Bakterien (0,6 - 1,0 Mikrometer), Pollen (10 - 100 Mikrometer) und sogar chemische Gase. Viren lassen sich aufgrund ihrer geringen Grösse von 10 - 440 Nanometer nicht filtern.

    Bei den Filtern gibt es vier verschiedene Klassen:

    Filterklasse Abscheidegrad Durchlassgrad
    E12 99.5% 0.5%
    H13 99.95% 0.05%
    H14 99.995% 0.005%
    U15 99.9995% 0.0005%

    HEPA-Filter sind Verbrauchmaterialien und müssen nach einiger Zeit ausgetauscht werden, da die Leistung der Filter entsprechend abnimmt. Für kontinuierlich gute Ergebnisse sind eine regelmässige Reinigung oder ein kompletter Austausch zwingend notwendig. Im Normalbetrieb halten die Filter ungefähr sechs bis zwölf Monate. Einige Geräte zeigen zudem an, wann genau ein Wechsel notwendig ist.

    Ein weiterer Filter funktioniert mit Aktivkohle. Dieser gleicht einem Schwamm, der aus der Luft Geruchsstoffe wie zum Beispiel Zigarettenrauch verringert. In unserem Sortiment finden Sie Filter für diverse Bedürfnisse der führenden Hersteller.

    Neben den Luftreinigern mit Filtern gibt es auch solche ohne. Diese arbeiten beispielsweise mit Ionisatoren. Dabei setzen die Ionisatoren negativ geladene Teilchen frei, die sich an die Schmutzpartikel binden. Diese werden dann beispielsweise auf einer positiv geladenen Metallplatte festgehalten.

    Luftwäscher

    Luftwäscher hingegen arbeiten mit einem anderen System. Die Raumluft wird angesaugt und über drehende Scheiben ins Wasser geführt. Dabei werden Verunreinigungen gefiltert und gewaschen und geben gleichzeitig Feuchtigkeit an die Luft ab. Die Partikel bleiben somit an den nassen Scheiben haften. Da die Luftwäscher nach dem Verdunstungsprinzip die Luft befeuchten, müssen die Scheiben nicht ausgewechselt werden. Um eine optimale Leistung zu gewährleisten, muss der Luftwäscher regelmässig ausgespült und gründlich gereinigt werden.

    Zu allerletzt muss erwähnt werden, dass Luftreiniger sowie -wäscher immer dieselbe Luft reinigen. Somit muss trotzdem regelmässig gelüftet werden, damit Frischluft in die Räume gelangt. Die ideale Positionierung eines Luftreinigers sollte so frei wie möglich im Raum sein. Wir raten davon ab diese Geräte direkt neben einem Fenster, einer Tür oder neben einem grossen Möbelstück aufzustellen, da dort die Luft nicht ausreichend zirkulieren kann.

    Haben Sie noch Fragen zu einem Gerät oder möchten Sie wissen, welches Gerät am besten zu Ihnen passt? Kontaktieren Sie uns einfach. Wir beraten Sie gerne.


    Weitere Informationen

    EM ecowin Award

    And the winner is – vielleicht Sie?
    Die Elektro-Material AG lanciert mit dem EM ecowin Award eine Auszeichnung für Elektroinstallateure, die Stromeffizienz wirkungsvoll in die Tat umsetzen. Der jedes Jahr ermittelte Gewinner des EM ecowin Awards wird offiziell ausgezeichnet und erhält ein Preisgeld von CHF 10’000.–. Mehr Informationen

    blog-ecowin-2.jpg

    In nur 3 Schritten von EM ecowin profitieren

    Sie möchten eine Massnahme zum Stromsparen durchführen, eine energiefressende Lösung sanieren oder ersetzen? Mehr Informationen

    ecowin_643X423photo.jpg
    Zurück zur Übersicht Blog
    Um Ihnen online eine bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. ×
    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung