Ihre Kundennummer ist nicht mehr aktiv

Die von Ihnen bisher gewählte Kundennummer ist nicht mehr aktiv. Um sich in den Shop einloggen zu können, aktivieren Sie bitte eine der unten aufgeführten Kundennummern.

Auswahl aktive Kundennummer

    Keine aktive Kundennummer verfügbar

    Die von Ihnen ausgewählte Kundennummer ist nicht mehr aktiv. Bitte wenden Sie sich an Ihren Administrator oder an Ihre EM Niederlassung.

    ×

    Stadler Bussnang: Sauber aufgegleiste Zusammenarbeit

    Zurück zur Übersicht Blog
    EM Industrie

    Seit 1942 steht der Name Stadler für leistungsfähige, innovative und betriebssichere Schienenfahrzeuge

    Stadler produziert Schienenfahrzeuge für das In- und Ausland. Das elektrotechnische Material für den Produktionsstandort Bussnang bezieht das Unternehmen auch bei EM. So ist sichergestellt, dass auch bei den innerbetrieblichen Prozessen permanent alles rund läuft.

    Seit 1942 steht der Name Stadler für leistungsfähige, innovative und betriebssichere Schienenfahrzeuge. Das Unternehmen mit Sitz in Bussnang ist auf Regionalbahntriebzüge, Strassenbahnen und massgeschneiderte Bahneinzelanfertigungen spezialisiert. Zu den national bedeutendsten Aufträgen zählt beispielsweise der Bau von 50 sechsteiligen Doppelstocktriebzügen für die Zürcher S-Bahn oder der Bau von 29 Hochgeschwindigkeitszügen EC250 für den Nord-Süd-Verkehr durch den Gotthard-Basistunnel. Stadler ist zudem Weltmarktführer bei Zahnradbahnfahrzeugen und hat unter anderem Zahnrad-Elektrolokomotiven des Typs Stadler He 4/4 für die Güterzugstrecke von São Paulo nach Santos (Brasilien) produziert.

    Mehr als 7’000 Mitarbeitende engagieren sich täglich an über 20 Standorten für höchste Präzision in der Produktion von Zügen für den nationalen und internationalen Markt. Am Hauptsitz in Bussnang arbeiten rund 1’800 Mitarbeitende. Einer von ihnen ist Tobias Knill. Er ist seit 2013 als Betriebselektriker bei Stadler und kümmert sich um alle elektrischen Belange. Im Interview äussert er sich zur Zusammenarbeit mit EM.

    Der EM Kundenberater Juan Marin präsentiert Tobias Knill bei seinen Besuchen jeweils die für ihn interessanten Neuigkeiten.

    Mit der EM.App und dem darin integrierten Barcode Scanner bestellt Tobias Knill schnell und einfach das benötigte Material.

    EM Industrie Kompetenzzentrum Kontakt

    Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine Beratung? Gerne informieren wir Sie über die Möglichkeiten.

    Kurzinterview mit Tobias Knill
    Betriebselektriker bei Stadler

    Herr Knill, in Ihrem Job sind Sie auf zuverlässige Zulieferer angewiesen. Seit wann arbeiten Sie mit EM zusammen?

    Mit EM arbeite ich seit meinem ersten Arbeitstag zusammen. Als einziger Betriebselektriker bin ich auf mich alleine gestellt und auf verlässliche Lieferanten angewiesen. Vor meinem Stellenantritt war ich im Auftrag meines damaligen Arbeitgebers als externer Elektriker für Stadler zuständig. Während dieser Zeit arbeitete ich bereits mit EM zusammen und wusste, dass die Verantwortlichen sehr zuverlässig sind und notfalls auch zwei Mal täglich Material liefern. Diese hohe Lieferbereitschaft ist für uns sehr wichtig, denn ein reibungsloser Produktionsprozess hat bei uns höchste Priorität. Deshalb muss ich im Notfall sehr schnell reagieren können und das erforderliche Material zur Hand haben. Stadler bezog auch schon vor meinem Stellenantritt Zubehör bei EM, aber noch nicht in den gleichen Mengen wie heute.

    Welche Ansprüche stellen Sie zusätzlich zur Lieferbereitschaft an Ihren Partner?

    Für uns ist auch eine hohe Produktverfügbarkeit wichtig. EM verfügt mit ihren Niederlassungen in der ganzen Schweiz über ein breit abgestütztes Netz und kann auch kurzfristig Bestände innerhalb der eigenen Filialen abrufen. Das ist vor allem bei den teilweise ziemlich exotischen Produkten, die wir brauchen, ein entscheidender Vorteil. Die Chance ist gross, dass EM diese Produkte an Lager hat und ich sie nicht umständlich beim Hersteller anfordern muss. Das können zum Beispiel Spezialprodukte wie Schütze oder Relais sein oder Lastschalter, die seinerzeit von Lackierkabinenbauern eingebaut wurden und die ein klassischer Elektroinstallateur nicht mehr standardmässig an Lager hat.

    Wie läuft ein typischer Bestellvorgang bei Ihnen ab?

    Wenn in der Produktion ein elektrischer Fehler auftritt, erhalte ich einen Anruf und sehe mir das Problem vor Ort an. Je nachdem ist Ersatzmaterial erforderlich. Gewisse Artikel haben wir bei uns an Lager, andere muss ich bestellen. Da ich die EM.App auf meinem Smartphone installiert habe, kann ich schnell auf die kompletten Artikeldaten zugreifen und bei Bedarf das erforderliche Material per Tastenklick anfordern. Das erleichtert mir enorm die Arbeit. Ich sehe sofort, ob das Produkt verfügbar ist, und kann umgehend Auskunft geben, in welchem Zeitraum das Problem behoben sein wird. EM liefert uns sehr zuverlässig jeden Morgen Material, in dringenden Fällen zusätzlich auch mittags. Das ist zwar die Ausnahme, aber sehr beruhigend.

    Wie wichtig ist der persönliche Berater von EM für Sie?

    Unser EM Berater, Juan Marin, ist ein wichtiger Ansprechpartner für mich. Er kennt unsere Bedürfnisse sehr genau und stellt sicher, dass uns die Artikel just-in-time sowie an den richtigen Ort geliefert werden. Wenn EM neue Artikel ins Sortiment aufnimmt, präsentiert er uns die Neuigkeiten. In Bezug auf elektronische Anwendungen wie den EM.Webshop und die EM.App erkundigt er sich nach unseren Erfahrungen und interessiert sich für unsere Bedürfnisse als Endverbraucher. Das schätze ich sehr.

    Herr Knill, vielen Dank für das Gespräch.

    10’000 Steckdosen für den EC250

    Stadler hat 2014 von den SBB den Zuschlag für den Bau von 29 Triebzügen für den Nord-Süd-Verkehr durch den Gotthard-Basistunnel erhalten. Für die Produktion dieser Hochgeschwindigkeitszüge liefert EM in den nächsten Jahren rund 10’000 Steckdosen. Die Bestellmöglichkeit von Losgrössen, die garantierte Lieferverfügbarkeit und die hohe Zuverlässigkeit waren die ausschlaggebenden Gründe dafür, dass sich Stadler für EM als Lieferanten entschieden hat.

    Stadler_Busnang_Steckdosen_EC250_3-1_1920x640.jpg

    Weitere Informationen

    EM Industrie: Erfolgreiche Umsetzungen

    Gewinnen Sie anhand unserer Referenzen einen Einblick, wie EM Industrie Kunden von Mehrwerten profitieren. Mehr Informationen

    em-industrie-referenzen.png

    Bereit für das nächste Level?

    Die Digitalisierung ist und bleibt für Industrieunternehmen eine Herausforderung. Sie bietet gleichzeitig aber auch viel Potenzial, um Prozesse zu optimieren, Systeme zu vernetzen und neue Geschäftsfelder zu erschliessen.
    Mehr Informationen

    cta-bereit-industrie.jpg

    Zurück zur Übersicht Blog
    Um Ihnen online eine bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. ×
    Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung